FIFA 15 Review

Gaming PS4 Reviews
8.5

Great

Der Ball rollt natürlich auch dieses Jahr wieder. Mit FIFA 15 geht es in die nächste Runde.

Dieses mal testen wir FIFA aber nicht auf dem PC wie die letzten zwei Jahre, wir haben uns extra die Playstation 4 Version von Electronic Arts geben lassen. Der Unterschied sollte klar sein. Schon allein die Ignite Engine kann hier einiges raus holen. Wir werden aber trotzdem darauf achten, dass wir die größten Merkmale hervorheben und darüber schreiben. Denn immer werden kleinere Änderungen gemacht aber größere sieht man eher selten. Unsere Meinung dazu ist ja, dass man Spiele dieser Reihen nur alle 2 oder sogar 3 Jahre herausbringt. Ob es Electronic Arts dieses Jahr mit FIFA 15 gelingt einen guten Nachfolger auf den Markt zu bringen oder es bei kleineren Updates bleibt, werden wir nun hier näher unter die Lupe nehmen.

Ballspiele für alle

Wir starten FIFA 15 und direkt werden wir, wie auch schon bei Madden in ein Spiel hineingezogen. Hier spielen Liverpool und Manchester City gegeneinander und beide wollen den Sieg über die englische Premier League Anfield. Doch dieses mal holen wir uns kein Popcorn um zuzusehen, wir dürfen selber ran und müssen uns die Meisterschaft sichern. Wir finden das eine gute Sache mit diesem kurzen Einblick in das Spiel bevor es richtig los geht. Hier könnten sich einige Entwickler noch etwas abschauen.

1 2

Abgesehen davon, dass das Feeling für solche Spiele auf dem heimischen Fernseher extrem viel mehr hergibt, hat Electronic Arts auch dieses Jahr wieder ein wenig an der Steuerung geschraubt. Somit lassen sich die Spieler weitaus besser über das Feld führen, als in den vergangenen Jahren. Somit ist es auf jeden Fall sehr viel entspannter als auf dem Rechner in den Jahren zuvor. So merkt man zum Beispiel beim Dribbeln, dass es in FIFA 15 leichter als im Vorgänger von der Hand geht. Dies liegt daran, dass zum einen die Spielgeschwindigkeit an sich, wie auch vor zwei Jahren, ein wenig heruntergedreht wurde aber auch daran und das bringt den Hauptteil hier rein, dass die Modells der Spieler verbessert wurden und so deutlich agiler wirken. Flanken oder einen Kopfball versenken ist nun deutlich schwierigerer geworden als zuvor. Auch an der Physik haben die Herren der Schöpfung von FIFA 15 einiges getan, somit ist nun jede noch so kleine Berührung ausschlaggebend dafür, was mit dem Ball passiert und wie dieser sich verhält. Das Ballgefühl steigert sich dadurch enorm aber natürlich auch die Herausforderung der Ballkontrolle.

Hier kommen wir auch zur KI, diese wurde im Verhalten so weit verbessert, dass sie aggressiver vorgehen und keine “Angst” wie in FIFA 14 zeigen. Außerdem sind die Taktiken weniger durchsichtig geworden. Einziges Problem hierin liegt nun nur noch darin, dass wenn man mit beispielsweise einem guten Stürmer darauf los rennt, dass die KI manchmal etwas überfordert drein schaut und unseren Spieler vorbei rennen lässt – Ignite Engine, wo bist du?

Auch der Spielfluss selbst ist nun deutlich besser geworden. So kann man nun schon in der Aufstellung sehen, welcher Spieler in welchen Bereichen stark ist und kann diesen dann entsprechend einteilen. So wissen wir, dass wir Schussstarke Spieler in den Sturm packen und Spieler mit ordentlichm Tempo dürfen außen spielen. Aber auch bei Ecken oder Einwürfen wird, falls irgendwas den besagten Spielfluss stören könnte, weil zum Beispiel Spieler hinter dem Ball herlaufen um ihn einzuholen, einfach eine Überblende gefahren und es kann direkt weiter gehen. Sollte nichts stören, so wird direkt weiter gemacht. Dies sorgt dafür, dass es kein nerviges Warten mehr gibt.

Was wir besonders gut finden, ist die Abnutzung der Rasenfläche. Bei jedem Schritt und tritt nutzt dieser sich nämlich ab. Das sieht man deutlich und macht einen guten Eindruck.

3 4

Den da hinten kenn ich..!

Grafisch gesehen hat es hier auch einen weiteren Sprung gemacht. Wie wir schon im Madden oder NHL Review geschrieben haben, geht auch FIFA stark darauf zu eine vom Feeling her richtige TV-Übertragung zu werden. So kann man die Spieler viel deutlicher erkennen aber was zusätzlich für eine große Freude sorgt ist das Update für das Stadionpunlikum. Hier kann man nun deutlich sehen, was die Fans machen und auch wenn man während eines hitzigen Zweikampes nicht so sehr darauf achtet, macht es dennoch einiges her und ist ab und zu schön anzusehen wie eine Laola Welle über den Bildschirm geht. Manchmal jedoch sieht man, zumindest in den Wiederholungen, dass die Spieler teils sehr statisch agieren und eher wie Roboter wirken und obwohl diese auch ein Modellupdate bekommen haben, den echten Spielern immer ähnlicher sehen und zum Beispiel die Muskulatur der Beine wirklich gut zur Geltung kommt, wirkt es doch manchmal plastisch. Darüber hinaus ist die Mimik der Spieler im Vergleich zu Madden, die wirklich gut war, manchmal eher gefühlskalt und emotionslos. Aber dafür hat Electronic Arts an Effekten nicht gespart. Zumindest was das Wetter angeht, hat man wenn es regnet, nette Wassereffekte.

Im Vergleich zum Vorgänger hat es auch in der Halbzeit eine Änderung gegeben. Hier kriegt man alle schönen Momente die vorhergegangen sind, noch mal mit Kommentaren untermalt zugespielt. Diese sind auch nach mehrmaligem schauen noch gerne gesehen.

Wenn wir schon bei richtiger Stadion Athmosphäre und einem richtigen Erlebnis sind, was hier durchaus zu Tage kommt, möchten wir auch noch die Soundkulisse ansprechen. In NHL so wie und das ist noch besser, in Madden, kommt Electronic Arts mit dem neuen FIFA 15 dem Spieler auch noch ein wenig entgegen was das angeht. In den Vorgängern hatten wir schon das Vergnügen gute Animationen des Publikums zu sehen und mit dem aktuellen Update ist es noch sehr viel mehr doch nun kommt auch die entsprechende Soundkulisse dazu und hier hört man die Fangesänge nun deutlich und diese sind sprübar mit Leidenschaft gefüllt. Die Kommentatoren haben leider zum Vergleich in der Vergangenheit leider nicht wirklich was neues gelernt und so sagen sie weiterhin die bekannten Sprüche und wiederholen sich am laufenden Band. Wir hoffen, dass sich hier nach langer Zeit zumindest in der nächsten Version endlich was tut.

Was die Spielmodi angeht verhält es sich so, dass abgesehen von den schon bekannten Modi, der Season Modus wieder in das Spiel Einzug erhält. Hier können wir uns also wieder richtig austoben und eine komplette Saison in einer Liga spielen. Das Beste daran ist, dass man seine Freunde einladen kann und dann mit bis zu 18 Spielern die Liga unsicher macht. Auch kann man den von anderen Spielen bekannten Modus “Be a Pro” spielen. Hier schlägt man eine Karriere als Trainer ein oder ist selbst ein Spieler in einem Team und muss sich erst einmal beweisen. Als ein Pro muss der Spieler alle Gegebenheiten hinnehmen, man steuert nur diesen und hat keinen Einfluss auf beispielsweise Trainer-Entscheidungen. Man kann den Spieler entsprechend Trainieren und Stats vergeben. Als Trainer kann man sich darauf konzentrieren das best Mögliche aus seinem Team zu holen. Das heißt, man kann auf die Suche nach neuen Spielern gehen und seine “Schergen” dazu nutzen neue gute Spieler zu finden und mit diesen dann darüber zu verhandeln, wie viel man bezahlen muss, damit diese in das Team kommen. Zum Schluss gibt es natürlich noch den Ultimate Modus. Hier stellen wir anhand von Spielkarten, die wir auch von anderen echten Spielern kaufen können, unser Team zusammen. Neu dabei ist, dass es nun auch Leihspieler gibt, die wir für einen bestimmten Zeitraum in unser Team aufnehmen können. Den 2on2 Modus gibt es weiterhin nur in der entsprechenden Koop Variante.

6 5

Good

  • Verbesserte Grafik
  • Sehr gute Ballphysik
  • Nochmals verbesserte Steuerung
  • Realistischeres Publikum
  • Richtig gute Stadion Athmosphäre
  • Saison Modus wieder mit an Board
  • Langzeitspaß garantier

Bad

  • Ignite Engine zu schwach im Vergleich zu anderen Spielen
  • Kommentatoren seit Jahren mit den selben Sprüchen
  • Weiterhin nur 2on2 im Koop verfügbar

Summary

FIFA 15 ist vom Spielgefühl an sich und der Grafik und der Athmosphäre, zumindest auf der Konsole endlich wieder mal ein echtes FIFA. Wer also allein oder mit Freunden einen richtigen Fußball-Videospielabend veranstalten will, sollte dieses hier auf jeden Fall anbieten können. Das heißt sowohl für Fans als auch für Neueinsteiger kann das Spiel durchaus für Langzeitspaß sorgen. Hauptaugenmerk liegt hier sehr auf dem Gesamtbild. Die Athmosphäre und der Sound den die Virtuellen Fans entstehen lassen und noch mit realistischen Fangesängen unterstreichen, lassen einem Gänsehaut entstehen. Aber nicht nur das, auch sind die Fans sehr viel detaillierter und man sieht mittlerweile so gut wie jede Aktion klar und deutlich von jedem Zuschauer in den Rängen. Auch die Spieler selbst sehen den realen Vorbildern immer ähnlicher und man sieht, dass sich einiges tut. Was die KI angeht, vermissen wir ein wenig die Stärke der Ignite Engine. So gut wie sie in Madden funktioniert, ist es leider schade, dass hier ein paar Schwächen auftreten. Dennoch ist die KI an sich schon stärker geworden und man hat auch hier eine klare Herausforderung bekommen.
8.5

Great

Lost Password

Sign Up